Peter Gruber: Zum Stück

„Wohnung zu vermieten“ wurde, wie die Kritik berichtet, als „flaches, witz- und gehaltloses Machwerk“ mit „einer Erbitterung ausgezischt, wie seit langem nicht wahrgenommen worden“. Bereits nach drei Aufführungen musste das Stück abgesetzt werden.

Nichtsdestotrotz gilt das Stück seit seiner Wiederentdeckung und Propagierung durch Karl Kraus vor allem in Fachkreisen als „meisterhafte Spießersatire“.

Nestroys Wohnung zu vermieten: Besetzung

Gundlhuber, pensionierter Sektionschef Bruno Reichert Kunigunde, seine Frau Bella Rössler Amalie, 20 Jahre alt Elisabeth Spiwak Heinrich, 15 Jahre alt Amelie Strolz Gabriel, 11 Jahre alt Julian Marksz Franz, 8 […]

1 2 3 4